Gedanken zum freien Willen


Es gibt einen freien Willen, ich weiß das als Künstler.
Nur weil 90% der Menschen im Einheitsschritt marschieren, bedeutet das nicht, dass es Individuen gibt, die unberechenbar sind, die Fantasie haben (und meist als krank gelten).
Denn diese Menschen sind nicht nur einfache Verarbeitungsmaschinen sondern in der Lage Neues aus dem Nichts zu kreieren. Bzw. eigentlich hat jeder die Gabe (Träume), aber die Gabe ist verkümmert bei vielen.
Fazit: nicht alle Menschen sind gleich. Deshalb von der Masse auf den Einzelnen zu schließen ist falsch, womit auch am Ende die Wissenschaft Psychologie falsch ist.
Was ein korrektiver Ansatz wäre, wäre Studien nur an normalen Menschen durchzuführen, nicht an Andersartigen und dann auch nur auf normale Menschen zu übertragen.

Advertisements