Marktbereinigung


Die Preise stiegen, alle kauften.
Die Preise fielen, alle verkauften.
Aktien verkamen zu einer Art Währung, von der niemand mehr wusste, was dahinter stand.
Dafür wussten sie von automatischer Preisbildung und Marktbereinigung. Sie verteidigten die Freiheit des Systems, doch verlangten Hilfen von den Staaten, wenn alles gegen die Wand fuhr. Zu ihrem und den Unglück aller Menschen bekamen sie diese. Was sie nicht wussten war, dass die freien Märkte sich wirklich reinigten. Sie reinigten sich von allen unfähigen Teilnehmern, nämlich den Spielern, dem Menschen, nur Natur blieb.
Schöne Blumen sprießten auf entstellten Leichen der Menschen. Es hatte eine Hungersnot gegeben, weil Nahrung nicht lukrativ genug war und deshalb nicht angebaut wurde. Landwirtschaft wurde letztendlich sogar unmöglich, nachdem Reiche einen unerbittlichen Krieg um die letzte Nahrung führten. Ein Mäuschen huschte in eine der menschlichen Leichen, um ihre Jungen zu füttern. Die Nacht wurde Tag, die Blumen entfalteten ihre herrliche Pracht. Sonnenschein fiel auf, vor Tau funkelnden, Wiesen und Hecken. Der Preis für diese Welt war unbezahlbar.

Ende

Zurück zur Startseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s